Es gibt eine Gruppe, die wirklich schwer zu beschenken ist: Menschen, die schon alles haben. Entweder, weil sie sich die „Haben-wollen-Teile“ selbst kaufen oder schon in einem Alter sind, in dem man nicht mehr viel braucht (Omi und Opi zum Beispiel). Immer bloß auf eine Flasche Wein oder Pralinen zurückzugreifen finde ich öde – obwohl dagegen natürlich nichts einzuwenden ist. Hier deshalb meine neun Geschenktipps für Leute, die schon alles haben.

Haushaltsmittel de luxe

Ok, für viele passen Haushaltsmittel und Geschenke ebenso wenig zusammen wie Grippe und Urlaub. Aber: Gerade in Sachen Haushalt leisten sich meist nicht mal diejenigen, die schon alles haben, hochwertige oder besondere Produkte. Und genau solche Dinge sind doch ideale Geschenke. Zumal sie verbraucht werden (also nicht rumstehen und Staub fangen) und dabei gleich noch die Alltagsaufgaben aufwerten.

1. Schuhpflege:

Mein letztes Schuhputzset (aus einer Pomade und einer sogenannten handeingezogenen Bürste), das ich verschenkt habe, war ein Überraschungserfolg! Sowas hatte das Geburtstagskind nicht auf dem Schirm. Es hat sich aber sehr gefreut, weil man sowas immer gut gebrauchen kann. Schließlich benötigen gute Schuhe auch gute Pflege. Top-Marken sind zum Beispiel Burgol oder Tapir, siehe manufactum.de

2. Möbelwachs von Town Talk Polish:

Die Metalldosen sehen super hübsch aus – was für mich immer schon die halbe Miete ist – und das Wachs duftet nach Orange oder Lavendel. Gibt es für rund 14 Euro zum Beispiel bei torquato.de. Zum Town-Talk-Sortiment gehören übrigens auch Spülmittel, andere Reiniger und Silberpolitur.

Colourful display of my new Eco Range and award-winning home polish and furniture wax tins #Chicago #IHHS2016 booth N6742

Ein Beitrag geteilt von Town Talk Polish Co. Ltd (@towntalkpolish) am

3. Woll- und Seidenpflege von The Laundress New York:

Die Fläschchen erinnern eher an edle Körperpflege als an Waschmittel – wahrscheinlich haben sie deshalb auch einen so stolzen Preis (ca. 20 Euro pro Flasche). Ein Geschenktipp für die Fashionistas in eurem Freundes- und Familienkreis, die teure Kaschmirpullover, Seidentops und -schals im Schrank haben. The Laundress ist in Deutschland unter anderem über net-a-porter.com erhältlich.

Dinge zum Genießen

Ich habe das schon mal in einem anderen Post erwähnt: Ich bin einer große Fan von Geschenken, die sich verbrauchen. Besonders dann, wenn ich die Leute, denen ich was schenke, nicht super gut kenne oder eben jemandem eine Freude machen möchte, der oder die schon alles hat. Die Chance, dass das Geschenk nicht in irgendeiner Ecke verschwindet und stattdessen wirklich Freude bringt, ist so viel höher. Das gilt auch für die folgenden Tipps.

4. Duftkerzen:

Damit meine ich aber nicht die vom schwedischen Möbelriesen. Eine richtig gute Duftkerze mit hochwertigen Duftölen kostet gut und gerne 30 Euro aufwärts. Dafür duftet es dann aber auch nicht nach künstlichen Aromen sondern würzig bis exotisch nach Fernweh, Erinnerungen, Natur … Kopfschmerzen gibt es damit auch viel seltener (davon kann ich ein Lied singen). Zu meinen Favoriten gehören die Kerzen von Diptyque, Jo Malone oder ( – sehr hochpreisig – ) Cire Trudon. Gibt es in vielen Parfümerien und natürlich online.

A bouquet in bokeh, an angle on the candle #diptyque #candle #rosamundi #bokeh

Ein Beitrag geteilt von diptyque (@diptyque) am

5. Gutschein für den stadtbesten Bäcker, Metzger oder das Lieblingsrestaurant:

Liebe geht durch den Magen. Freundschaft sicher auch! Und selbst wenn man sich nicht so gut kennt: gutes Essen mag doch jeder. Ihr solltet natürlich nur keinem Veganer einen Gutschein für eine Metzgerei schenken! Unabhängig von dieser Fettnäpfchen-Gefahr: Einfach mal beim Laden eures Vertrauens nachfragen. Viele geben tatsächlich Gutscheine aus (Düsseldorfs beliebte Metzgerei Schlösser macht das zum Beispiel). Und falls nicht, könnt ihr dem oder der Beschenkten auch einfach eine von euch persönlich durchgeführte wöchentliche oder monatliche Lieferung der Leckereien für einen festgelegten Zeitraum schenken.

6. Blumen im Abo:

Ein frischer Blumenstrauß macht jedes Zuhause noch schöner, oder? Nur ganz billig ist es nicht, zumindest wenn man sich regelmäßig Blümchen gönnt. Wenn man sie geschenkt bekommt, sieht das natürlich anders aus 😉 Übrigens auch eine schöne Idee für Menschen, die nicht mehr gut zu Fuß sind und sich deshalb selten Blumen selber kaufen können. Es gibt diverse Onlineanbieter wie bloomon.de, liablumenkind.de oder duftgemuese.com – die Kosten je Lieferung liegen meist zwischen 20 und 25 Euro. Vielleicht bietet aber auch euer Lieblingsblumenladen um die Ecke diesen Service. Einfach mal nachfragen.

7. Apropos Abos – auch Zeitungen gehen immer:

Eine Sache, die ich tatsächlich gern verschenke. Mein Papa hat sich damals über das Wired Magazin sehr gefreut, meine Schwiegermama in spe über die Landlust und meine Freundinnen über Schöner Wohnen und die Couch. Lief bisher immer total unkompliziert und in meinen Fällen wurden die Beschenkten danach auch nicht mit einem Anschlussabo genervt. Falls für euer gewünschtes Magazin kein explizites Geschenkabo angeboten wird, einfach mal beim Leserservice nachfragen, geht meiner Erfahrung nach meist trotzdem.

Geschenke mit persönlicher Note

Last but not least …

8. Hauptfigur in einem Roman:

Als meine beste Freundin vor ein paar Jahren ihren Mann geheiratet hat – beides Ärzte – schwebte mir als Hochzeitsgeschenk ein Arztroman vor. So ein schön kitschiger mit den beiden in den Hauptrollen. Selber schreiben war keine wirkliche Option. Stattdessen habe ich ein individualisiertes Buch auf personalnovel.de bestellt. Die Kost war leicht, aber super lustig zu lesen. Deshalb ist das Buch auch im Freundeskreis einmal rumgegangen, bevor es ganz zerlesen wieder beim Brautpaar angekommen ist. Ihr könnt Romane aus verschiedenen Genres wählen, Haupt- und Nebenrollen mit Freunden, Familie oder Kollegen besetzen und auch den Umschlag selbst gestalten. Kosten ab ca. 27 Euro.

9. Gutschein für ein Fotoshooting:

Nicht nur was für Leute, die gern mal modeln möchten. So ein Gutschein bietet sich auch für ein Familien- oder Cliquenfoto, für Paare, frischgebackene Eltern mit ihrem Nachwuchs oder Bilder mit dem Haustier an. Geschenkgutscheine könnt ihr bei unabhängigen Fotografen in eurer Nähe anfragen. Noch leichter geht es über picturepeople.de: Die Preise sind transparent und es gibt Studios an 40 Standorten in Deutschland, Österreich und den Niederlanden – der Gutschein kann an jedem Standort eingelöst werden.

Ich freu mich, wenn unter den Tipps Inspiration für euch dabei ist! Und wenn ihr noch mehr Geschenkideen zu diesem Thema habt, gern ab damit in die Kommentare.